Hinweise für Externe

47 Video- und andere Tools für Externe

Tools ohne HfH-Account

Für die meisten Tools, die wir in diesem Kapitel auflisten, empfehlen wir die Verwendung des Browsers Google Chrome, der kostenlos installiert werden kann. Für die meisten Tools (Nutzung ohne Account) muss Chrome benutzt werden!

Video

Diese Videotools können für Besprechungen genutzt werden.

Diese Tools unterscheiden sich unter anderem bezüglich Länge des Calls, Anzahl Teilnehmende und Datenschutz. Die folgende Auflistung zeigt die wichtigsten Eigenschaften und Funktionalitäten der oben aufgelisteten Dienste (→ Bild zum Vergrössern anklicken).

Wir empfehlen die Nutzung von SWITCH open meet.

Chat und mehr

Zusätzlich zu den Videotools, die alle eine Chat-Funktion beinhalten, kann man auch mit folgenden Tools synchron schriftlich kommunizieren und zeichnen.

  • Edupad – Es können kostenlos Edupad (digitales Blatt) erstellt und via Link mit anderen geschrieben werden. Die verschiedenen Autoren sind durch verschiedene Farben gekennzeichnet. An der HfH benutzen wir das Objekt Etherpad, das in ILIAS integriert ist.
    Falls man auch zeichnen möchte kann man zum Beispiel ein Word-Dokument (O365) teilen und danach zusammen gleichzeitig editieren.
  • Whiteboard Webtools kann man benutzen, um ein Flipchart zu simulieren oder um zusammen zu zeichnen.
    • Jamboard ist Googles Whiteboard. Mit einem Google-Konto ein Jam(board) eröffnen. Einstellungen fürs Teilen: öffentlich mit Link, Editorenrechte.  Ein Beipiel.
    • ! Achtung: ab 30. April 2021 gehört AWW App zu Miro und die alten Whiteboards sind nicht mehr zugänglich. Ab 30. April 2021 braucht man eine Registration.
      AWW App ist ein Online-Whiteboard, bei dem es keine Registration braucht. Andere Teilnehmer lädt man via Mailadresse oder Link ein. Das Whiteboard kann auch als iframe in eine Webseite eingebunden werden.
    • Achtung! Bei Miro braucht es von jeder Person eine Registration.
    • InVision, innerhalb vom Teams bei einer terminierten Besprechung (Share > unten rechts ‚InVision‘), funktioniert mit Studierenden/Externen. Diese müssen aber ‚Als Gast weiterfahren‘ klicken und ihre Emailadresse angeben.
    • Bei unserem HfH MS Teams können nur Mitarbeitende mit dem Whiteboard hantieren. Studierende und Externe werden nicht zugelassen.
    • Bei Zoom sind Whiteboards integriert.
    • Ein wunderbares Tool ist Collaboard. Wenn man für sich und für die Arbeit mit den Studierenden einen grossen Teil des Unterrichts mit einem Whiteboard gestalten will, lohnt sich eine Lizenz[1].

Das Kapitel „Brainstormen“ im HfHerprobt erwähnt fünf brauchbare Tools und liefert wichtige Infos zur Nutzung.

Materialen teilen

Für gemeinsames Arbeiten, ist das Teilen von Dateien essentiell. Verschiedene Dienste bieten das gemeinsame Arbeiten als Option an. Vorschläge:

  • OneDrive – Die Dateien können via Link, über die Freigabe per Mail sowie für bestimmte Personen freigegeben und bearbeitet werden.
  • Dropbox – In Dropbox können einzelne Dateien wie auch ganze Ordner freigegeben werden.
  • Google – Mit einem Google-Account (Gmail) können Dateien ebenfalls via Link oder per Mail für die Zusammenarbeit freigegeben werden.

 

Hilfe und weitere Szenarien

Bei Fragen zur Umsetzung oder zu Tools für die Produktion von Fernunterricht meldet euch im DLC, via dlc@hfh.ch oder unter +41 44 317 12 44 oder +41 44 317 11 62.

 


  1. Für die Arbeit alleine genügt die Lizenz 'Persönlich' oder sogar 'Kostenlos'. Mit weniger als 20 Studierende (Gäste) nimmt man 'Basic', mit mehr 'Advanced'.

Lizenz