Anleitungen

20 CAI

Das Wichtigste in Kürze

 

Beschreibung

CAI World (cyber anthropoethic intelligence) bietet Software und Inhalte für multimediale Beratungslösungen, insbesondere für das Coaching für Einzelpersonen oder Gruppen. CAI World stellt verschiedene Beratungsformate und den dazugehörigen Prozessablauf zur Verfügung. Moderator*innen, Coaches oder Sitzungsleitende erhalten eine ihnen stets verfügbare Agenda für den Ablauf der Sitzung und die Steuerung des Prozesses. Teilnehmer*innen können sich von jedem beliebigen Standort aus auf die Plattform begeben.

CAI World wurde von der CAI GmBH in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut entwickelt.

 

Alternativ-Tools zu CAI

Aktuell bestehen in Bezug auf Datensicherheit, Autonomie der Teilnehmenden und wissenschaftlicher Fundierung der Prozessabläufe noch keine Alternativen im deutschsprachigen Raum.

 

 

Einsatzzwecke & Funktionalitäten

Vorweg:

Die Formate von CAI World basieren auf dem Beratungsverständnis der Karlsruher Schule. Sie beruht auf verschiedenen theoretischen Säulen. Hierzu gehören personenzentrierte Ansätze aus der humanistischen Psychologie nach Carl Rogers, hypnosystemische Ansätze nach Milton Erickson und Gunther Schmidt, sowie neurowissenschaftliche Ansätze nach Antonio Damasio, Maja Storch usw.
Diese bilden die Grundlage für das Menschenbild und damit zusammenhängend die ethisch fundierte Beziehungsgestaltung von Coachs zu Coachee und das dem Coaching zugrundeliegende Veränderungskonzept.

Die Anwendung der Formate von CAI World ersetzt keine Beratungsausbildung, sondern ermöglicht lediglich, Beratungskompetenzen im virtuellen Raum professionell anzuwenden.

Für einen erstmaligen Einsatz eines CAI World-Formates empfiehlt es sich einen Termin mit Esther Albertin zu vereinbaren. Wer gezielt eine vertiefte Ausbildung zum Online-Coach machen möchte, findet auf den Seiten des Karlsruher Instituts entsprechende Informationen.

Ab Februar 2020 findet eine Erprobungsphase von CAI World für die HfH statt. Die ZHAW und die PHZH arbeiten bereits mit CAI World.

 

Gängige Einsatzmöglichkeiten

CAI World stellt die folgenden Arbeitsformate mit entsprechenden Strukturierungshilfen zur Verfügung, die für die Ausbildung an der HfH von Interesse sein können:

  • Coaching klassisch: Ziel- und lösungsorientierte Begleitung von Personen, die der Reflexion und dem Auffinden von Lösungen in Problemsituationen dient.
  • Coaching Conference: Kollegiale Beratung für Personen in vergleichbaren Funktionen. Wie in der Kollegialen Beratung, die face-to-face stattfindet, orientieren sich die Gruppenmitglieder an einem methodisch und zeitlich vorgegebenen Vorgehen. Die Beratungen können mit Coach oder autark durchgeführt werden. Wenn sie selbstgesteuert und ohne Coach, also rein kollegial stattfinden, werden für jede Coachingeinheit bestimmte Rollen vergeben.
  • Konfliktmanagement: Dieses Format ist auf den lösungsorientierten Umgang mit Konfliktsituationen zwischen zwei oder mehreren Parteien ausgerichtet. Die zur Verfügung stehenden Tools sind spezifisch darauf ausgerichtet.
  • Team Development: Auch Prozesse der Teamentwicklung können online gesteuert und unterstützt werden. Online-Tools zur wertschätzenden Erkundung, zur Identifikation von Brennpunkten und Sternstunden, zur Stärkung von Ressourcen und Motivatoren bzw. zur Gestaltung gewünschter Systembilder ermöglichen eine zielgerichtete Weiterentwicklung.
  • Transfercoaching: Zielorientierte Coachingsitzungen, anregende Seminare, Reflexionsgespräche oder persönliche Vorsätze führen zu Verhaltens- und Entwicklungszielen. Die Umsetzung im Alltag wird allerdings oftmals erschwert durch unvorhergesehene Ereignisse beziehungsweise Kontextbedingungen oder vorhandene Strukturen, die bei der Zielfindung nicht entsprechend berücksichtigt wurden. Hier kann Transfercoaching die Erfolgsquote bei der Umsetzung von Zielen nachweislich um das Vielfache steigern und die Rückkehr zu alten Verhaltensmustern verhindern. Transfercoaching sollte innerhalb eines Zeitraumes von spätestens 1-3 Monaten nach der Zielsetzung erfolgen. Transfercoaching findet in kurzen (ca. 30-minütigen) Einheiten statt, die sich in der Regel auf 2-4 Termine beschränken.
  • CAI-Scribo: Scribo ermöglicht den leichten Einstieg für schreibbasiertes Coaching, um Coachees schnell und einfach online zu versorgen. Im gesicherten Raum können Dokumente, Videos, Fotos, Audiodateien etc. ad hoc und mobil eingestellt und geteilt werden. Durch die zusätzliche, direkte, schriftliche Interaktion mit den Coachees können diese permanent in kleinen Einheiten betreut werden. Mehrere Themen können mit Scribo parallel bearbeitet werden, da Scribo eine Strukturierung ermöglicht.

 

Mit CAI World kann man Folgendes machen:

  • Beratungs- oder Reflexionsprozesse von Einzelpersonen und Teams strukturieren, dokumentieren, speichern und ausdrucken.
  • Ein breites Angebot an Tools wie Systemaufstellungen, Whiteboard, Bildergalerien, Soziogramm und weitere nutzen.
  • Den Bildschirm teilen, PowerPoint-Präsentationen und Dokumente gemeinsam anschauen.
  • Über Videokonferenz, schriftlichen Chat, Videotelefonie auf der Plattform kommunizieren.
  • Synchron und asynchron arbeiten, d. h. es kann gleichzeitig oder zu unterschiedlichen Zeiten an einer Fragestellung gearbeitet werden. So kann der Coachee eine Fragestellung / Aufgabe ohne Dabeisein der beratenden Person bearbeiten und diese kann später (asynchron) Feedback darauf geben. Der Prozess kann also zu grossen Teilen zeitunabhängig stattfinden.
  • Als Coachee kann man alle eigenen Daten selbstständig und unabhängig von der beratenden Person verwalten, d. h. auch löschen.

HfH-erprobt

CAI-Beratungsausbildung und Erfahrung: Esther Albertin

 

Aufwand – Nutzen, Schwierigkeitsgrad

Arbeitsaufwand für den Einsatz dieses Tools aus Dozierendensicht

  • Die Plattform von CAI World ist Nutzer*innenfreundlich, visuell ansprechend und selbsterklärend aufgebaut. Der Support durch die CAI GmBH ist sehr unkompliziert und persönlich.
  • Onlinecoaching ist nicht einfach „Coaching online“. Ein Coaching online durchgeführt ist nur teilweise vergleichbar mit einem Präsenzcoaching. Es unterscheidet sich beispielsweise in der Autonomie der Coachees, in der Art der Kommunikation (Sprechtempo, Art des Zuhörens, zeitliche Verlangsamung) und der Fokussierung des Coachees stärker auf sich selber. Für die Beratungsperson selbst ist dies mit dem Erlernen einer neuen Rolle verbunden.

Technische Komplexität

Dieses Tool eignet sich für (digitale)

  • Fortgeschrittene
  • Experten

 

Tipps

Was ist beim Einsatz dieses Tools konkret zu beachten?

  • Vor einer ersten Onlinebegegnung empfiehlt CAI World einen Technikcheck für alle Nutzer*innen.
  • CAI World kann getestet werden, ebenfalls kann eine virtuelle Einführung gebucht werden.
  • CAI eignet sich (noch) nicht für die synchrone, also gleichzeitige, Arbeit mit mehr als 10 TN. Dies ist im Grunde jedoch auch nicht der Zweck, weder in einer kollegialen Beratung noch in einem Coaching.
  • CAI arbeitet mit den Datenschutzrichtlinien der EU und ist in Bezug auf die Datensicherheit und den Datenschutz gut aufgestellt.
  • Dran denken: Es braucht eine Webcam und – je nach Mikrofonqualität – auch ein Headset!

Schritt für Schritt

Informationen folgen

Video zum Funktionsumfang von CAI

Links

https://www.cai-world.com

https://www.zhaw.ch/de/psychologie/forschung/diagnostik-und-beratung/coaching/online-coaching/

https://www.coaching-magazin.de/themen/online-coaching

Lizenz