Anleitungen

19 AdobeConnect

Allgemeine Informationen und Hinweise zu Videokonferenzen.

Das Wichtigste in Kürze

 

Beschreibung

Adobe Connect ist ein flexibles, multimediales Webkommunikations- und Kollaborationssystem. Es stellt die Server-Infrastruktur für diverse darauf aufsetzende Anwendungen bereit. Teilnehmer können sich ohne Adobe Connect zu haben direkt via Browser einschalten.

An der HfH wird Adobe Connect über SWITCH angeboten und heisst deshalb „SWITCHinteract“.

Quelle: https://www.e-teaching.org/technik/produkte/connectsteckbrief

Alternativ-Tools zu Adobe Connect

Je nach Anwendungsgebiet: Skype, Teams

 

Einsatzzwecke & Funktionalitäten

Vorweg:

Adobe Connect ist ein sehr komplexes Tool, das viele Möglichkeiten bietet. Für den erstmaligen Einsatz von Adobe Connect (ohne oder mit Vorerfahrung) am besten einen Termin mit dem DLC vereinbaren.

Gängige Einsatzmöglichkeiten von SWITCHinteract / Adobe Connect:

    1. Alle Beteiligten der Konferenz tauschen sich ausschliesslich per Text-Chat aus. Die Mikrofone werden nicht genutzt, lediglich das Whiteboard oder eine hochgeladene Datei (eher seltener Anwendungsfall, allenfalls bei schlechter Internetverbindung)
    2. Nur der / die Veranstalter*in hat das Mikrofon aktiv und spricht. Studierenden beteiligen sich per Text-Chat. Zusätzlich kann der / die Veranstalter*in seine Webcam freischalten (oder auch nicht).
    3. Alle Teilnehmende der Konferenz nutzen ihr Mikrofon, der Text-Chat wird nicht / nur ergänzend genutzt: funktioniert vor allem bei Gruppen bis zu 6-7 Personen.

Mit Adobe Connect / SWITCHinteract kann man Folgendes machen:

  • Webinare und Videokonferenzen abhalten
  • Whiteboard-Funktion nutzen
  • chatten
  • Dateien freigeben und gemeinsam besprechen
  • Bildschirm teilen
  • Live-Umfragen und Tests durchführen
  • Rollen vergeben, an die bestimmte Rechte geknüpft sind: Teilnehmer, Moderator, Veranstalter
  • mit kleinen und grossen Gruppen arbeiten, grosse Gruppen können (zeitweise) durch extra Online-Gruppenräume in kleinere Untergruppen eingeteilt werden etc.
  • an Online-Arbeitsgruppen teilnehmen (alle dieselben Rechte, hochschulübergreifender Austausch, hochschulinterner Austausch, bspw. Studierendenbesprechungen wie Masterthesen usw.)
  • Adobe Connect-Veranstaltungen aufnehmen und zu einem späteren Zeitpunkt wiedergeben (muss zwingend vorher vereinbart werden).
  • automatischen Outlook-Termin bei Einladung zu einer Veranstaltung erstellen.
  • aus dem Adobe Connect-Raum heraus auf externe Webseiten zugreifen.

HfH-erprobt

Zur Inspiration hier ein Beispiel um sich kennenzulernen oder zwischendurch sozial zu interagieren trotz home studying.

 

Aufwand – Nutzen, Schwierigkeitsgrad

Arbeitsaufwand für den Einsatz dieses Tools aus Dozierendensicht

  • Die Vorbereitung einer SWITCHinteract- / Adobe Connect-Konferenz erfordert klare Informationen und Anleitungen an die Teilnehmer. Das kostet – vor allem am Anfang – natürlich etwas Zeit. Dafür spart man sich allenfalls Reisewege.
  • Die Nutzung von SWITCHinteract / Adobe Connect als Veranstalter erfordert etwas Übung und Geduld, da meist nicht alle Teilnehmer von Anfang an alle Einstellungen richtig haben.
  • Vor Beginn jeder Konferenz benötigt man 10-15 Minuten, in denen man sich die Technik einrichtet: Audio-Check, Webcam-Check, Dateien hochladen, die man zeigen möchte etc.
  • SWITCH empfiehlt, vor jedem Adobe Connect-Meeting alle beteiligten Headsets / Mikrofone mit dem Setup zu prüfen.

Technische Komplexität

Dieses Tool eignet sich für (digitale)

  • Fortgeschrittene
  • Experten

 

Tipps

Was ist beim Einsatz dieses Tools konkret zu beachten?

  • allgemeine Hinweise für Videokonferenzen
  • Alle Teilnehmer einer Adobe Connect- / SWITCHinteract-Konferenz sollten sich 10 Minuten vor offiziellem Beginn im Online-Konferenzraum einfinden und prüfen, ob sie den Moderator hören bzw. umgekehrt.
  • Die Nutzung eines Headsets ist zwingend erforderlich, da sonst leicht Störgeräusche auftreten können.
  • Zur Vorbereitung auf eine Online-Konferenz sollten alle Teilnehmer immer den sogenannten Assistent für die Audio-Einrichtung nutzen (siehe Screenshot unten).
  • Dateien, die im Laufe des Meetings gezeigt werden sollen, vorab schon hochladen, sind dann unter „Recently Shared“ oder „My Documents“.
  • Alle Teilnehmenden (auch Studierende zuhause!) müssen über eine gute Internetverbindung verfügen, sonst wird die Videokonferenz durch ständige Unterbrechungen sehr mühsam.
  • Mikro immer auf stumm schalten, wenn man es nicht nutzt (z. B. Headset abnehmen und aufsetzen raschelt irre laut für alle anderen, wenn man es nicht stumm geschaltet hat).
  • Wichtig: Beim Aufsetzen eines neuen Adobe Connect-Meetings muss man einen Namen für das Meeting, der noch nicht benutzt wurde. Man kann nicht den gleichen Namen für zwei verschiedene Meetings benutzen. Tipp: Datum mit in den Meetingnamen aufnehmen.
  • Wenn per Mail Einladungen an Teilnehmer verschickt werden: Bitte auch den Spam-Ordner prüfen, ob die Einladung versehentlich dorthin verschoben wurde. Alternative: den Link zur Konferenz an einem allgemein zugänglichen Ort platzieren, z. B. in einem ILIAS-Kurs.
  • Für Coaching-Situationen gibt es andere Tools, z. B. CAI.
  • Das Setup für Diskussionen mit grösseren Gruppen ist in Adobe Connect / SWITCHinteract nicht ganz einfach.
  • Gerade bei der ersten eigenen Online-Konferenz und bei grossen Gruppen ist es für Dozierende empfehlenswert eine Moderationsassistenz zu haben, um z. B. Wortmeldungen der Teilnehmenden gut im Auge behalten zu können. Falls man keine Moderationsassistenz «zur Hand» hat, empfiehlt es sich die «per Handzeichen melden-Funktion» erstmal nicht anzubieten. So muss man lediglich auf die Rückmeldungen der Studis im Chat achten – und die gehen nicht so leicht unter wie Handzeichen.

 

Schritt für Schritt

Vor der ersten Nutzung empfiehlt es sich einen Ausprobier-Termin mit dem DLC zu vereinbaren. Dann:

  1. Start über https://www.switch.ch/interact/index.html
  2. Einloggen über SWITCHaai
  3. Adobe Flash erlauben (Alternative: die App nutzen)
  4. Neues Adobe Connect-Meeting anlegen
  5. Einstellungen für das Meeting festlegen, mit neuem Namen für das Meeting.
  6. Assistent für die Audio-Einrichtung starten

Screenshots

  1. Falls benötigt: Adobe Connect Add-in installieren:

2. Start über Log in auf https://www.switch.ch/interact/index.html, rechts bei Use SWITCHinteract:Screenshot der Startseite von SWITCHinteract

 

2. Weiterleitung zu Adobe Connect – Nutzung des SWITCHaai-Logins:Screenshot der Weiterleitung zu SWITCHaai LoginEs folgt das gleiche Anmeldeprozedere wie auch sonst beim Login über SWITCHaai, z. B. beim ILIAS der HfH.

 

3. In der Mitte auf Adobe Flash ausführen klicken: (immer neuste Version von Adobe Flash Player verwenden, Download unter https://get.adobe.com/de/flashplayer/  und Adobe Connect Add-In (Webbrowser) abhängig).

(Adobe Connect soll demnächst auch ohne Flash laufen, wurde schon vor einiger Zeit angekündigt…)

 

4. Einmalige Einstellungsänderung der Sprache: Oben in die Menüleiste «My Profile» anklicken. Anschliessend auf «Edit My Preferences» wechseln. Unter «Language» Deutsch auswählen, dann auf «Save» klicken.
Damit wird das sämtliche Bedienungsmenü auf die gewünschte Sprache umgestellt.

Screenshot SWITCHinteract Web Meeting der die vorangegangen Schritte zeigt.

Über „Home“ kommt man zurück zur Startseite.

 

5. Neues Meeting erstellen – Neu erstellen: > Meeting
Screenshot SWITCHinteract Web Meeting der die vorangegangen Schritte zeigt.

6. Einstellungen für das Meeting prüfen / ändern:

Empfehlungen:

  • Noch nicht benutzten Meetingnamen wählen, z. B. indem man das Datum in den Titel aufnimmt.
  • Bei der Dauer des Meetings (Duration) ruhig etwas Puffer einplanen.
Name eingeben, Anfangszeit angeben , Dauer festlegen, Sprache bestimmen, Zugriffsrechte auswählen.

7. Als letztes das Meeting zuunterst „Fertig stellen“.

Empfehlung

  • Bei Einstellungen für Audiokonferenz: Einstellungen unverändert lassen.
Screenshot SWITCHinteract Web Meeting Einstellungen für Audiokonferenz der die vorangegangen Schritte zeigt.

8. Unter „Meetings“ kann dann der „Meetingraum betreten“ werden.

Empfehlung

  • Vor jeder Konferenz den Assistent für die Audio-Einrichtung nutzen, also jedesmal (!), wenn man eine Konferenz startet:
    Menuleiste > Meeting > Assistent für die Audio-Einrichtung auswählen

Links

Kurzanleitung von SWITCH zur Nutzung von Adobe Connect über SWITCHinteract

Einsatzmöglichkeiten von Webkonferenzen

FAQ zu SWITCHinteract

 

Lizenz